Foto von Günter Jauch:

Unter der Schirmherrschaft von Günther Jauch

Aufgabenstellung

Der Zukunftspreis der Cornelsen Stiftung Lehren und Lernen

Der Wettbewerb Zukunft Schule heißt ab 2017 "Zukunftpreis"

Worum geht es beim Zukunftspreis?
Sie verwirklichen erfolgreich innovative Ideen in Schule und Unterricht? Sie steuern ein innovatives Projekt mit dem Ziel, die Schule voranzubringen? Dann bewerben Sie sich um den Zukunftspreis der Cornelsen Stiftung Lehren und Lernen.
Das Wirkungsfeld ist dabei frei: Ihr Projekt kann sich mit Digitalisierung, interkultureller Kommunikation, Inklusion, fächerübergreifendem Unterricht, Lehrerbildung oder der Schulstruktur an sich beschäftigen. Oder haben Sie ein ganz anderes Thema? Wichtig ist: Damit Ihr Projekt etwas bewirken kann, sollte es auf andere Schulen übertragbar sein oder diesen als Inspiration dienen. Konzept und Verlauf des Projektes sollten Sie nachvollziehbar dokumentiert haben; der Erfolg muss evaluiert worden sein.

Wie läuft der Wettbewerb für innovative Schulprojekte ab?
Fühlen Sie sich angesprochen? Dann reichen Sie bitte eine Kurzdarstellung Ihres Projekts bis zum 30. Juni 2017 ein. Das Online-Formular fragt alle wichtigen Daten dafür ab. Im Anschluss prüfen wissenschaftliche Gutachter sämtliche Bewerbungen und bestimmen eine Vorauswahl. Ist Ihr Projekt nominiert, werden Sie benachrichtigt und können bis zum 15. Oktober 2017 weitere Unterlagen oder Materialien einreichen. Die wissenschaftliche Jury tagt im Dezember 2017. Sobald die Entscheidung steht, werden die Gewinner benachrichtigt und zur Preisverleihung eingeladen.